Yakchim-Therapie

Bei der Yakchim-Therapie (von "Yak"=Heilkräuter und "chim"=Nadel) werden sorgfältig gewonnene Destillate aus hochwertigen Kräuterextrakten verwendet. Diese Substanzen appliziert man direkt in Akupunkturpunkte von Körpermeridianen. Mittlerweile hat diese vielversprechende Therapie zunehmend an Bedeutung gewonnen und findet weltweite Verbreitung.

 

Die Abbildung links zeigt eine Berg-Ginseng Wurzel. Die wertvollsten unter diesen Pflanzen werden über 100 Jahre alt und enthalten hochwirksame Heilstoffe.
Berg-Ginseng wird unter anderem in der Yakchim-Therapie eingesetzt. 

 

 

Weitere häufig verwendete Heilsubstanzen in der Yakchimtherapie in Korea:

 

Weihrauch reinigt unseren Körper von toxischen Blutansammlungen.

Herzschmerzen, Bauch- oder Menstruationsschmerzen können mit Boswellia erfolgreich behandelt werden. 

 

\

Perle

 

Myrrhe